weltenbummler.info

Die ersten 100 Tage in unserem Karl

Die ersten 100 Tage in unserem Karl

Die ersten 100 Tage in unserem Karl

Inhaltsverzeichnis

Unser Fernreisemobil Karl I - wie wir ihn getauft haben - begleitet uns jetzt bald 100 Tage auf unterschiedlichen kurzen Touren. Unser erstes Fazit: Wir sind begeistert, was er alles drauf hat.

Das Reisen und leben im Wohnmobil haben wir so richtig erst vor 3 Jahren für uns entdeckt. Schon die erste Tour im gemieteten Camper fühlte sich nach Freiheit und Abenteuer an und schnell stand für uns fest, so einen wollen wir auch! Nur welchen? Was soll er mitbringen, was muss er können, welche Größe haben und welche Eigenschaften? Wir tasteten uns mit weiteren Mietcampern, viel Recherche und Youtube-Videos an unser Wunschfahrzeug heran. Am Ende standen folgende Wunscheigenschaften auf unsere Liste: Reisemobil auf MB Sprinter Basis, 4×4 Allrad, Autarkie durch Solaranlagen, Trenntoilette und Dieselheizung, sehr gute Wärmeisolation für Wintercamping, Bad mit ausreichend großer Dusche, Bettlänge von 2m und Stehhöhe im Fahrzeug, nicht mehr als 4,1 Tonnen Gesamtgewicht, maximale Länge von 6,50m. Und was uns auch wichtig war: Wir wollten keine 2 Jahre auf unser Reisemobil warten, aber trotzdem bei einem der Top-Anbieter im Segment der 4×4 Reisemobile kaufen, zu denen auch HRZ aus der Nähe von Stuttgart gehört.    Auf der Caravanmesse in Düsseldorf – in dem Jahr vor Ausbruch der Pandemie – konnten wir uns verschiedenste Fahrzeuge live anschauen. Der seit 1972 auf den Ausbau von MB Sprintern spezialisierte Anbieter überraschte uns schon da mit seiner Vielfalt an unterschiedlichen und sehr gut durchdachten Grundrissen seiner Kastenwagen.Ins Auge stach uns schon damals der HRZ Casablanca, der eine Aufsatzkabine hat und somit ein ganz anderes Raumgefühl bietet als ein Kastenwagen. Wir suchten aber nach einem feststehenden Bett, daher kam das Fahrzeug mit einem ausziehbaren Bett, nicht in Frage. So wechselten wir bei Karl auf einen 200L Frischwassertank, bauten einen zweiten Wasserhahn mit Filter für Trinkwasser ein, bestellten mehr Solaranlagen auf dem Dach und die Variante der Dieselheizung mit Elektrobetrieb sowie mehr Steck- und USB Dosen. Auch die Farbe der Sitzpolster konnten wir noch nach unseren Wünschen gestalten. Auch bei der Umsetzung unserer Sonderwünsche haben wir uns bei HRZ gut aufgehoben gefühlt, die langjährige Erfahrung konnte man spüren und im fertigen Fahrzeug dann auch erleben.   Am 5. Dezember war es dann so weit. Karl stand abholbereit in der Halle von HRZ und nach einer ausführlichen Einführung in die wichtigsten Funktionen unseres neuen Gefährten ging es dann zuerst Richtung Heimat. Dort standen schon gepackte Kisten mit Zubehör, Küchenutensilien, Bettzeug und allem, was sich auf unseren früheren Reisen als Praktisch erwiesen hatte, so dass wir am nächsten Morgen abfahrbereit waren.   Seitdem haben wir coronabedingt viele kleinere Touren innerhalb Deutschlands unternommen, die ihr in unserem Blog auf weltenbummler.info nachlesen könnt. Unser Ziel war es, unser neues Reisemobil kennen zu lernen und die unterschiedlichen Feature auszuprobieren. Und das auch gerade im Winter bei teilweise zweistelligen Minusgraden in der Nacht. Unser erstes Fazit nach drei Monaten: Wir lieben unseren Karl! Er ist absolut zuverlässig, der Werksallrad und die Untersetzung funktionieren hervorragend bei Fahrten im Gelände selbst nach ausgiebigem Dauerregen und die Kabine isoliert super. Dank der 6kW Heizung wird es innerhalb weniger Minuten richtig warm in der Kabine und das Raumklima ist auch nachts sehr angenehm. Überhaupt hat uns die Kombination des festen Querbetts und der jederzeit nutzbaren Dinette sehr überzeugt. Auch das Bad empfinden wir als sehr geräumig, das Duschen macht Spaß und die Trenntoilette ist wirklich eine tolle Lösung. Der individuelle Ausbau der Heckgarage ist für uns ein echtes Highlight. Der Platz wird optimal genutzt und unser grosser, schwerer Tisch findet einen optimalen und sicheren Platz.    Das Fahren und Wohnen im Karl I macht richtig Spaß. 

Kommentare

2 Kommentare zu „Die ersten 100 Tage in unserem Karl“

  1. Eine tolle Website habt ihr da gezaubert!

    Da bin ich mal gespannt wie sich das Setup bei euch mittelfristig bewährt! Wie ihr bei mir im Blog nachlesen könnt, ist der Casablance von mir das DAS perfekte Weltreisemobil genannt worden 🙂

    https://www.4x4tripping.com/2020/11/hrz-casablanca-l-4×4-und-unter-35to.html

    Da bei uns (leider) erst einmal kürzere Reisen angesagt – sonst hätten wir mit der 3.5to Version des Casablancas auch zugeschlagen. Bei uns wurde es (nach 120`000 Reisekilometern mit dem Land Cruiser 200) nun ein VW Bus mit Aufstelldach, der für uns auch noch Alltagstauglich ist, mit Tiefgaragen und Stadt-Dschungel.

    Für die grosse Reise ist der HRZ aber einfach nur eines – ein Traum! Lebt ihn 🙂

    Ich reise gerne bei euch virtuell etwas mit – hoffe auf viele schöne Reiseberichte und Inspirationen!

    Gruess, Heinz

    1. Hallo Heinz,
      das Kompliment für eine gelungene Webseite können wir nur erwidern! Du hast da eine sehr informative Seite aufgebaut.
      Wir sind mit dem Casablanca auch sehr zufrieden und freuen uns jeden Tag. Gerade jetzt auf Island, wenn das Wetter mal etwas stürmisch oder regnerisch ist, freuen wir uns über unseren fahrbaren Rückzugsort. Wir werden hier über die Reise weiter berichten und freuen uns auf den Austausch! 🙂
      Viele Grüße, Jens

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Newsletter Abonnieren

weltenbummler.info